jetzt kostenlos anrufen
0800 - 34 92 478

Der Feind sammelt sich im Duschschlauch!

Bakterien schwimmen meistens nicht frei im Leitungswasser herum, sondern sitzen an der Oberfläche von Wasserleitungen und bilden eine dünne Schicht – den Biofilm. Dieser besteht aus einer Vielzahl von widerstandsfähigen Mikroorganismen wie Bakterien, Pilzen oder Algen, bei denen es stark auf die Zusammensetzung ankommt.
Oftmals zeigt sich, dass in Wasserversorgungssystemen mehr gedeiht, als einem lieb ist. Neben Legionellen fühlen sich auch andere potenzielle Krankheitserreger in Wasserrohren wohl.

Aus diesem Grund weisen wir unsere Auftraggeber bereits seit 2012 auf die Gefahren von Keimbildung in Duschschläuchen, Perlatoren und Handbrausen hin!

Im Zuge der Sofort- und Dekontaminationsmaßnahmen bei einer mikrobiologischen Grenzwertüberschreitung (z.B. Legionella) empfehlen wir in aller Deutlichkeit, alle Duschschläuche, Perlatoren und Handbrausen zum Schutz der Betroffenen zu wechseln.

Diese Maßnahmen steigern den Erfolg einer DIWA-Desinfektionsmaßnahme (Dekontamination) nach einem überschreiten des Maßnahmenwertes erheblich!

Zudem sollten diese Bauteile auch im Zuge der Wartung nach DIN 806-5 regelmäßig erneuert werden.

Quelle: https://www.nzz.ch/wissenschaft/der-feind-sammelt-sich-im-duschschlauch-ld.1367844